Nikon AI-S 400mm 3,5

AI-S 400mm 3,5 ED-IF

Eine massive Konstruktion, gebaut für die Ewigkeit ist das Erste, was bei initialem Kontakt zu diesem Objektiv auffällt. Ungefähr 12.000 Objektive wurden zwischen 1976 und 2005 produziert. Im Jahr 2003 wurde das 400mm 3,5 auf der deutschen Nikon Webseite mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 4799 € angegeben.

Im Gegensatz zu den anscheinend hastig auf Innenfokussierung angepassten 300mm und 400mm Objektiven mit geringerer Lichtstärke, überzeugt das 400mm 3,5 unabhängig von der Sensorauflösung mit sehr guter optischer Leistung. Auch an einer D800 bildet es von Blende 3,5 bis 8 sehr scharf ab.

Farbsäume sind nur bei f/3,5 und 4 sichtbar, jedoch moderat. Es gibt im Internet dazu auch andere Einschätzungen, die bezüglich Farbsäumen/CA deutlich schlimmeres berichten. Gegebenenfalls spielt hier die Varianz zwischen Exemplaren oder die Abnutzung im Laufe der Jahre eine Rolle. An der D800 treten manchmal blaue Farbsäume an starken Kontrastübergängen auf.

Ebenfalls sehr zu empfehlen ist die Nutzung mit Telekonvertern. Sowohl mit dem 1,4x TC-14B als auch mit dem 2x TC-301 harmoniert es sehr gut. Besonders erfreulich ist die gute Kompatibilität zum TC-16A, der nach einem Umbau der Kontaktleiste an modernen Kameras einsatzfähig ist und das 400er in ein semi-AF 460mm 5,6 verwandelt.

Die Fokussierung – obwohl auch mit einem frei laufenden IF Fokusring ausgestattet – funktioniert sehr gut und präzise. Man merkt, dass dieses Objektiv von Beginn an als IF-Variante ausgelegt war.

Bedingt durch das Gesamtgewicht von 2,8 KG und die großen und schweren Glaslinsen an der Front ist es sehr schwer, das Objektiv längere Zeit freihändig einzusetzen. Ebenso ist Obacht geboten, wenn das 400mm 3,5 von einem Stativkopf entfernt wird. Es besteht die Gefahr, dass es relativ leicht vorne überfällt.

Der Einsatz eines Einbeins mit mittlerem Kugelkopf ist angeraten. Insgesamt bietet das 400mm 3,5 IF-ED ein sehr attraktives Gesamtpaket: Geringstes Gewicht aller lichtstarken 400er, gute Leistung bereits ab Offenblende und Kompatibilität zum TC-16A oder anderen Telekonvertern.

Rating DX
12 MP
not yet rated
Rating FX
12 MP
Sehr gute Leistung bereits ab Offenblende. Harmoniert sehr gut mit Telekonvertern ab Blende 5,6.
36 MP
Die Schärfe kann selbst auf 36 MP bereits ab Offenblende überzeugen. Abblenden auf f/4 erhöht Schärfe und Kontrast leicht. Selbst mit den Konvertern TC-14B und TC-16A wird ab Blende 5,6 eine sehr gute Bildschärfe erzielt. Gelegentlich auftretende, blaue Farbsäume trüben das Bild etwas.

Testserie Indoor:

Sample (DX – D200): 400mm f3,5400mm f4,0400mm f5,6

Samples (DX – D200 plus Kenko TC 1,4x Pro): 400mm f3,5400mm f4,0400mm f5,6

Samples (DX – D200 plus Nikon TC-200 2,0x): 400mm f3,5400mm f4,0400mm f5,6

Samples (DX – D200 plus Nikon TC-301 2,0x): 400mm f3,5400mm f4,0400mm f5,6

Samples (FX – D700 plus Nikon TC-200 2,0x): 400mm f3,5400mm f4,0400mm f5,6

Samples (FX – D700 plus Nikon TC-301 2,0x): 400mm f3,5400mm f4,0400mm f5,6

Samples (Draußen) (FX – D700): 400mm f3,5400mm f5,6400mm f5,6 mit Kenko 1,4x400mm f5,6 mit TC-301

Samples (FX – 36MP): 400mm f3,5 400mm f5,6 400mm f3,5 mit TC-14B 400mm f5,6 mit TC-14B