Festbrennweiten ihaben in den 2010er Jahren deutliche Fortschritte gemacht. Besonders im Weitwinkelbereich musste man bis dato schon fast automatisch mit starkem Helligkeits- Schärfeabfall zu den Randbereichen hin leben, konnten diese Nachteile konstruktiv behoben werden – kurz bevor mit den spiegellosen Systemen neue optische Freiheiten Einzug hielten. Die letzte Runde der F Weitwinkel ist also die Beste – und auch an Z Modellen zu empfehlen.

Aber auch im Normal- und Telebereich gibt wahre Perlen des Objektivbaus, die Anfang der 2020er Jahre noch auf ihr Äquivalent in einer spiegellosen Version warten.